Glossar

Willkommen zu unserem Glossar.

Champagner

Ein Schaumwein, der in dem Weinbaugebiet Champagne im Nordosten Frankreichs angebaut und gekeltert wird. Champagner besteht hauptsächlich aus den Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay.

Charge

Ein Begriff, der häufig bei der Destillation in einem Brennereikessel sowie bei der Alterung in Eichenfässern Anwendung findet. Damit lassen sich bestimmte Chargen-Merkmale wie der Charakter oder Geschmack bezeichnen, die dann im Rahmen einer einzelnen Ausgabe herausgearbeitet oder einem Blend hinzugefügt werden können.

Chaser

Eine Zutat, in der Regel ein Filler, zum Auffüllen eines Getränks bis zum oberen Glasrand oder knapp darunter.

Chopping board

A wooden or plastic surface that’s used in the preparation of garnishes, particularly fresh fruit and herbs.

How to juice fruit
Citrus fruits such as lime, lemon and grapefruit play an integral part in balancing out the sweet flavours of a mixed drink or cocktail. Select fruit that are fresh and at room temperature, and roll them gently on a hard surface to soften the pulp inside. Never refrigerate lemons, limes or oranges, as less juice will result. Then cut in half at an angle on a chopping board, giving a greater surface area for the juice to escape. Scrape out any visible seeds and gently squeeze the fruit into a bowl or container. You can squeeze through your fingers for speed, catching the pips as they fall, or use a kitchen squeezer. Using citrus juice in drinks with milk or cream will cause curdling.

Cobbler

Mixgetränke auf Wein- oder Spirituosenbasis mit Zucker und Wasser auf Shaved Ice (geschabtem Eis) und Fruchtgarnitur. Einige Cobbler-Varianten wie der Whisky Cobbler werden mit Früchten im Shaker zubereitet.

Cobbler Shaker

Ein dreiteiliger Shaker mit einer Verschlusskappe aus Metall und integriertem Sieb. Nachdem alle Zutaten in den Shaker gegeben wurden, wird die Verschlusskappe aufgesetzt. In zahlreichen Bars kommt vorzugsweise der Boston Shaker zum Einsatz, da er ein schnelleres Arbeiten als der Cobbler Shaker ermöglicht.

Cocktail

Ein Mixgetränk, das in der Regel aus Wodka, Whiskey, Rum, Gin oder Tequila und Fruchtsäften oder anderen Fillern besteht. Ein Cocktail wird in der Regel kalt serviert. Allerdings gibt es auch ein paar warme Kreationen, die als Hot Toddy bezeichnet werden.

Cocktail-Glas

Die auch als Martini-Glas bekannte Gläserart hat einen großzügigen, konischen Kelch für bequemen Trinkgenuss und eine ansprechende Optik. Dank schmalem Stiel behält der Drink auch in der Hand seine kühle Temperatur bei.

Cocktail-Shaker

Ein Shaker dient zum Mischen von Zutaten, die sich schwer kombinieren lassen, darunter Liköre, Sahne und Fruchtsäfte. Am häufigsten kommen der zweiteilige Boston Shaker oder der dreiteilige Cobbler Shaker zum Einsatz.

Cognac

Ein Weinbrand, der nach der französischen Stadt Cognac und dem umliegenden Weinbaugebiet benannt wurde, in dem die Trauben für die Cognac-Herstellung und -Destillation kultiviert werden.

Collins

Ein Sour-Cocktail mit Soda, der in einem Highball-Glas serviert wird.

Collins-Glas

Ein hohes, schmales Glas, das seinen Namen dem Tom Collins-Cocktail zu verdanken hat.

Cooler

Ein Getränk, das aus Ginger Ale, Soda oder einem anderen kohlensäurehaltigen Getränk besteht, mit einer Zitronen- oder Orangenschale garniert und in einem Collins-Glas serviert wird.

Crème de Cacao

Ein Likör, der aus Kakaobohnen gewonnen wird und in dunkler sowie klarer, farbloser Version erhältlich ist.

Crème de Cacao

Ein Likör, der aus Kakaobohnen gewonnen wird und in dunkler sowie klarer, farbloser Version erhältlich ist.

Crème de Cassis

Ein Likör von schwarzen Johannisbeeren.

Crème de Cassis

Ein Likör von schwarzen Johannisbeeren.

Crème de Menthe

Likör mit Pefferminzgeschmack, der in grün und klar (weiß) erhältlich ist. Die grüne Variante wird traditionell auf Crushed Ice serviert, während das weiße Pendant bzw. die klare Version in Getränkeklassikern wie dem Grasshopper Verwendung findet.

Crème de Menthe

Likör mit Pefferminzgeschmack, der in grün und klar (weiß) erhältlich ist. Die grüne Variante wird traditionell auf Crushed Ice serviert, während das weiße Pendant bzw. die klare Version in Getränkeklassikern wie dem Grasshopper Verwendung findet.

Cracked Ice

Ein Zwischending aus Eiswürfeln und Crushed Ice. Dabei handelt es sich um grob zerstoßenes Eis, das zum Einsatz kommt, um ein Mixgetränk nur mittelmäßig zu verdünnen.

Crushed Ice

Eis in Form kleiner Splitter, die der beigemischten Flüssigkeit eine dickflüssige Konsistenz verleihen, wie es bei dem Daiquiri der Fall ist.

Tipps zur Herstellung von Crushed Ice
Geben Sie Eiswürfel in ein Geschirrtuch oder eine Tüte und legen Sie ein Schneidebrett unter. Zerschlagen Sie das Eis anschließend mit der Rolle eines Nudelholzes. Fahren Sie fort, bis Sie kleine Stückchen erhalten. Alternativ können Sie die Eisstücke anschließend auch in einen Blender geben, um sie weiter zu zerkleinern. Füllen Sie das Crushed Ice mit einem Löffel vorsichtig in Ihr Glas. Crushed Ice eignet sich ideal für süßere Getränke und wird traditionell für die Zubereitung eines Daiquiris verwendet. Sie können die Eiswürfel auch direkt in einer Küchenmaschine zerkleinern. Allerdings sind ganze Eiswürfel ziemlich hart und können die Klingen leicht abnutzen oder den Motor schädigen.

Crusta

Die aromatische Verzierung des Glasrands mit einer Salz- oder Zuckerkruste.

Tipps zum Herstellen einer Crusta
Eine Kruste am Glasrand sorgt nicht nur für eine ansprechende Optik, sondern auch für ein zusätzliches Geschmackserlebnis. Wird in der Regel bei Margaritas angewendet. Befeuchten Sie den Glasrand mit einer Zitronen- oder Limettenspalte. Wenn Sie sich für eine Zucker- oder Kakaokruste entscheiden, verwenden Sie stattdessen den süßen Likör, den Sie auch in das Getränk geben. Zu einem Margarita passt am besten eine Salzkruste. Geben Sie feinen Zucker, Salz oder Kakao auf eine Untertasse und tunken Sie anschließend den Glasrand in die gewünschte Garnitur. Wenn Sie den Glasrand durch das Salz, den Zucker oder Kakao drehen, entsteht eine breitere Kruste. Sie können auch nur die Hälfte des Glasrands mit einer Kruste verzieren, um Ihren Gästen die Wahl zu lassen, ob Sie den Geschmack der Kruste oder die geschmacksneutrale Seite vorziehen. Schütteln Sie die restlichen Überschüsse ab und stellen Sie den Cocktail fertig.

Cuba Libre

Ein Longdrink, der aus Rum, Cola und Limettensaft zubereitet und auf Eis serviert wird. Angeblich hat er seinen Namen dem Schlachtruf der kubanischen Befreiungsarmee während des spanisch-amerikanischen Krieges im Jahre 1898 zu verdanken.

Cups

Getränke auf Weinbasis, die mit Likören, diversen Spirituosen, Früchten, Gewürzen und Kräutern verfeinert und mit Tonic Wasser aufgefüllt werden. Anschließend werden sie mit Eis serviert.

Curaçao

Ein Likör, der mit der getrockneten Schale der Laraha-Zitrusfrucht aromatisiert wird. Die orangenähnliche Pflanze ist auf der Insel Curaçao, nahe der Küste von Venezuela, beheimatet. Der Curaçao-Likör ist in Weiß, Orange und Blau erhältlich. Allerdings hat die Farbe keinen Einfluss auf den Geschmack. Der Curaçao passt gut zu Rum, Limette und Säften.

Curaçao

Ein Likör, der mit der getrockneten Schale der Laraha-Zitrusfrucht aromatisiert wird. Die orangenähnliche Pflanze ist auf der Insel Curaçao, nahe der Küste von Venezuela, beheimatet. Der Curaçao-Likör ist in Weiß, Orange und Blau erhältlich. Allerdings hat die Farbe keinen Einfluss auf den Geschmack. Der Curaçao passt gut zu Rum, Limette und Säften.