Glossar

Willkommen zu unserem Glossar.

Daiquiri

Der Daiquiri ist ein Cocktail aus Rum, Triple Sec und Limettensaft, der im Blender mit Eis oder unter Zugabe verschiedener Früchte und Filler zubereitet wird.

Destillation

Ein Verfahren, bei dem Stoffe einer Flüssigkeit durch Verdampfung und Kondensation getrennt werden. Die Destillation wird zur Herstellung des konzentrierten Trinkalkohols, dem sogenannten Ethanol, eingesetzt.

Digestif

Ein alkoholisches Getränk, das nach dem Essen gereicht wird. Als Digestifs gelten unter anderem Weinbrand, Sherry und Portwein.

Dill oder Kein Dill

Dirty Martini

Ein Martini, d. h. ein gerührtes Mixgetränk aus Wodka oder Gin und Wermut, der mit Olivenlake verfeinert und oftmals mit einer Olive garniert wird.

Doppeltes Abseihen

Eine Technik, die oftmals beim Shaken mit Früchten oder Kräutern angewendet wird, um sicherzustellen, dass keine Stückchen in das servierte Mixgetränk oder den Cocktail gelangen. Dabei werden häufig sowohl ein feines Barsieb als auch der Julep Strainer oder Hawthorne Strainer eingesetzt.

Dry

Die Geschmacksangabe „Dry“ bezeichnet in der Regel einen Martini, den sogenannten „Dry Martini“, der im Verhältnis zum Gin- oder Wodkaanteil weniger Wermut enthält. Wird der Begriff „Dry“ (trocken) bzw. „Sweet“ (süß) zur Beschreibung eines Wermuts verwendet, ist damit der Süßegrad eines aufgespriteten Weins gemeint. Des Weiteren unterscheidet er sich vom „Wet“-Martini, der einen höheren Wassergehalt des servierten Mixgetränks aufweist. Grund für die höhere Verdünnung ist, dass Gin oder Wodka länger mit dem Eis im Mixglas verbleiben.

Dunkler Rum

Rumsorten, die in der Regel aus Melasse im Brennkessel hergestellt werden. Wird der Rum in gekohlten Holzfässern gealtert, erhält er eine dunklere Farbe.