Glossar

Willkommen zu unserem Glossar.

Eggnog

Eine Variante des Eierpunsches, die heiß oder kalt serviert wird und aus Eiern, Milch, Zucker, Gewürzen und meist Rum oder Weinbrand, teilweise jedoch auch aus anderen Spirituosen, besteht.

Einfacher Sirup

Um Sirup herzustellen, werden Zucker und Wasser zu gleichen Teilen vermischt. Sirup, der zum Backen verwendet wird, ist sehr viel konzentrierter.

Tipps zum Herstellen von Zucker oder „einfachem“ Sirup
Sie können Zucker oder „einfachen“ Sirup zwar problemlos kaufen, aber auch ganz leicht selber herstellen. Verwenden Sie gleiche Mengen an Streuzucker und Wasser – zwei Gläser von jeweils einer Zutat passen in eine kleine Flasche. Heizen Sie die Herdplatte auf mittlerer Hitze vor und geben Sie das Wasser und den Zucker in einen Topf. Achten Sie darauf, die Mischung nicht zu stark zu erhitzen und rühren Sie sie mehrmals kurz um. Die Flüssigkeit ist zunächst trüb und wird zunehmend klarer, wenn sich der Zucker aufzulösen beginnt. Kühlen Sie die Flüssigkeit ab und füllen Sie sie in eine Flasche oder einen Behälter und bewahren Sie sie im Kühlschrank auf.

Eis

Eis gilt unter den Barkeepern als wichtigste Zutat in Mixgetränken. Mithilfe von Eis werden Spirituosen und Filler gekühlt, die bei Zimmertemperatur gelagert werden. Durch das langsame Schmelzen des Eises im Shaker entsteht ein Getränk mit ausgewogenem Geschmack.

Tipps für das Zugeben von Eis in gerührte Getränke
Zweck des Eises ist es, ein Getränk nach Belieben zu kühlen und zu verdünnen und gleichzeitig die Aromen einer Spirituose freizusetzen. Daran sollten Sie denken, wenn Sie beim Rühren oder Schütteln die entsprechende Menge an Eiswürfeln in das Mixgetränk geben, um es wie gewünscht zu kühlen und zu verdünnen. Füllen Sie vier bis sechs Eiswürfel in Ihr Glas oder Mixglas – geeignet ist jedes Glas, das den Rührbewegungen standhält – und fahren Sie fort. Sie können versuchen, mithilfe verschiedener Formen unterschiedlich geformte Eiswürfel herzustellen. Frieren Sie zudem einen gefüllten Behälter mit Wasser ein, um unterschiedliche Größen zu erhalten. Beeindrucken Sie doch einmal Ihre Party-Gäste mit einem großen Eisblock, aus dem Sie mit einer kleinen Säge behutsam kleine Stücke herausschnitzen. Oder erschaffen Sie eine kleine Eisskulptur, indem Sie verschiedene Formen herausarbeiten. Ein großes Eisstück, das exakt in Ihr Glas passt, eignet sich perfekt für ein gerührtes Getränk und rückt eine dunklere Spirituose gekonnt ins rechte Licht. Das Getränk wird entsprechend gekühlt, aber nicht zu stark verwässert. Verwenden Sie nach Möglichkeit gefiltertes oder abgefülltes Wasser, um Verunreinigungen gering zu halten und einen klaren, sauberen Look Ihres Cocktails zu erhalten.

Tipps für das Zugeben von Eis in geschüttelte Getränke
Füllen Sie den Shaker zur Hälfte oder zu Zweidritteln mit Eis auf, geben Sie die Zutaten dazu und schütteln Sie die Mischung. Zum jetzigen Zeitpunkt spielt die Optik eine eher untergeordnete Rolle, da Sie das Getränk nur kühlen und leicht verdünnen möchten – mit Crushed Ice verwässern Sie das Getränk zu stark. Nachdem Sie die Flüssigkeit abgeseiht haben, können Sie das Glas mit Crushed oder Cracked Ice füllen, um den Cocktail anzurichten. Crushed Ice kommt beim Daiquiri zum Einsatz – geben Sie das Eis vorsichtig vor dem Hinzufügen der anderen Zutaten in das Glas, damit es die zugefügten Flüssigkeiten optimal aufnehmen und aromatisch verbinden kann. Auch Cracked Ice sollte als Erstes in das Glas gefüllt werden. Es eignet sich ideal für süßere Getränke oder Mischungen mit Fruchtsäften. Verwenden Sie keine hohlen Eiswürfel, da sie zerbrechlich sind und das Getränk oftmals verwässern, ohne es angemessen zu kühlen. Wenn möglich, sollten Sie auf runde Eiswürfel zurückgreifen, da sich die Ecken eines Würfels schneller ablösen und das Getränk somit schneller verdünnen. Wenn Sie Früchte oder Kräuter im Shaker zerstoßen, fügen Sie das Eis im Anschluss hinzu.

Entstielen


Tipps zum richtigen Entstielen
Nehmen Sie ein kleines Messer zur Hand und setzen Sie die Messerspitze am äußeren Rand des Stiel oder Stengels an und ziehen Sie eine kreisförmige Linie oben an der Frucht. Entfernen Sie den Stiel und einen kleinen Teil vom Endstück der Frucht.

Ethyl Alcohol

Beverage alcohol produced by the fermentation of a sugar solution.