Glossar

Willkommen zu unserem Glossar.

Teil (Mengenangabe)

Eine Mengenangabe, die sich auf die relative Menge einer Zutat im Vergleich zur Menge der anderen Zutaten bezieht, d. h. 1 Teil Smirnoff No. 1 Wodka zu 3 Teilen Wermut.

Tequila

Tequila wird aus dem Destillat der Agave in Mexiko gewonnen und zählt zur Familie der Liliengewächse. Tequila lässt sich ausgehend von seiner Reifung in drei Gruppen unterteilen. Tequila Silver wird nicht in Holzfässern gealtert. Er ruht bis zu 60 Tage in Edelstahltanks und wird unmittelbar danach in Flaschen abgefüllt. Der Reposado hat zwischen 60 Tagen und einem Jahr in Holzfässern geruht. Der Añejo ist mindestens ein Jahr lang in Holzfässern gealtert, während der Extra-Añejo mindestens drei Jahre lang im Fass gelagert wurde.

Tequila Agave azul (blauer Agaven-Tequila)

Der Tequila Agave azul wird aus dem vergorenen Zucker der blauen Weber-Agave destilliert und darf nur in Mexiko in Flaschen abgefüllt werden. Wie bei allen Tequilasorten ist der 100 % Agave azul gealtert oder ungealtert erhältlich. Agave-Pflanzen haben nach acht bis zehn Jahren ihren idealen Reifezustand erreicht und können dann für die Tequila-Herstellung verwendet werden. Daher ist Tequila aus 100 % Agave teurer in der Herstellung als Tequila der Kategorie Mixto.

Tequila Sunrise

Ein Mixgetränk aus Tequila, Grenadine und Orangensaft, das in den 30er-Jahren im Arizona Biltmore Hotel erfunden wurde. Bei einer anderen, weniger bekannten Variante kommen Tequila, Crème de Cassis, Limettensaft und Soda zum Einsatz.

Toddy

Eine Art Grog, der aus Alkohol, Zucker und Wasser besteht.

Tonic Water

Ein chinin- und zuckerhaltiges Getränk mit Kohlensäure.

Träufeln

Die Zugabe von kleinen Tropfen einer Flüssigkeit auf die Oberfläche eines fertiggestellten Getränks, wie zum Beispiel das Träufeln von Crème de Mure auf den Bramble-Cocktail. Die betreffende Flüssigkeit ist in der Regel dickflüssiger und verleiht dem Getränk eine subtile Geschmacksnote, ohne sich dabei auf die Konsistenz auszuwirken, da sie die Oberfläche lediglich leicht benetzt.

Tipps zum richtigen Träufeln
Drücken Sie Ihren Daumen auf den Ausguss der Flasche und halten Sie die Flasche kopfüber über Ihren Drink. Verschieben Sie den Daumen leicht, um eine kleine Lücke entstehen zu lassen, durch die die Flüssigkeit austreten kann. Bewegen Sie die Flasche dabei von einer Seite des Glases zur anderen, um die Oberfläche des Getränks mit ein wenig Flüssigkeit zu benetzen.

Triple Sec

Ein Orangenlikör, der hauptsächlich als Filler eingesetzt wird. Der Cosmopolitan oder Long Island Iced Tea sind Beispiele bekannter Cocktails, die Triple Sec enthalten.

Tumbler

Ein kurzes, stämmiges Glas, das auch als „kurzes Becherglas“ bekannt ist. Es gibt eine ganze Menge unterschiedlicher Größen zur Auswahl. Die meisten von ihnen sind sehr gut für pure Drinks und Mix-Drinks geeignet.

Twist/Spirale

Eine Garnitur, die aus der Schale einer Zitrone, Limette oder Orange geschnitten wird.

Tipps zum Herstellen einer Spirale
Schneiden Sie ein Stück Schale von einer Zitrone, Orange oder Grapefruit ab und versuchen Sie, die weiße Haut fast vollständig zu entfernen. Halten Sie die Zitrone dabei in Richtung des Glases, damit die ätherische Öle in der Schale auch in das Getränk gelangen. Um ein schmales, langes Stück Schale zu erhalten, sollten Sie die Zitrone oder Limette 1,5 Mal um die Achse drehen, um die Schale in einer durchgehenden Bewegung abzulösen. Bei einer Orange oder Grapefruit können Sie die Schale einmal rundherum abschälen. Am besten eignet sich hierfür ein Tranchiermesser. Allerdings können Sie auch einen Schäler oder ein kleines, scharfes Küchenmesser verwenden. Wenn Sie einen Rührstab besitzen, drehen Sie die Schale ein, um eine Spirale zu formen, oder lassen Sie die Schale locker fallen und lassen Sie sie an einer Seite über den Glasrand hängen.