Geschichte:

Der Name dieses Whiskys wird „Kall Iela“ ausgesprochen und bezieht sich auf das Gewässer, das die Insel Islay von der nahe gelegenen Insel Jura trennt. Der Whisky erinnert an eine Zeit, in der Fischen, Torfstechen und das Brennen dieses feinen Malt zu den üblichen Erwerbstätigkeiten zählten. Die Brennerei wurde 1846 durch den ortsansässigen Unternehmer Hector Henderson gegründet. Für den Whisky wurden Gerste, Kohle und leere Eichenfässer per Boot zur Brennerei transportiert; auf dem Rückweg von Caol Ila nahmen die Boote dann den fertigen Whisky mit. Ursprünge: Caol Ila ist zwar ein Insel-Whisky, aber ohne die damit zwangsläufig einhergehende dominante Rauchigkeit. Der typische Geschmack der Westküste schlägt sich nur dezent in diesem Malt nieder. Brennerei-Manager Billy Stitchell ist einer der wenigen Menschen in der Whisky-Geschichte, dessen Familie seit Generationen für Caol Ila tätig war. Für den Whisky wird vor Ort gemälzte Gerste aus Port Ellen und reines Quellwasser aus dem Loch nam Ban verwendet. Diese Zutaten verleihen dem Malt seine feine Strohfarbe und seinen besonderen Duft. Serviervorschläge: Servieren Sie den 12 Jahre alten Whisky in einem Tumbler. Fügen Sie Eis hinzu oder füllen Sie ihn nach Geschmack mit Wasser auf. Der 18-jährige Whisky verfügt über subtile Rauchnoten mit Spuren von Meersalz und Mineralöl; diese Aromen entfalten sich am besten, wenn der Whisky pur genossen wird. Die Caol Ila Distillers Edition entsteht durch einen zweiten Reifeprozess in Fässern, in denen zuvor Muskateller gelagert wurde – ein süßer Wein, der in der portugiesischen Region Douro angebaut wird. Durch diese doppelt so lange Reifung erhält der Whisky neben verschiedenen intensiven Geschmacksrichtungen auch starke Frucht- und Gewürzaromen. Die Distillers Edition zählt dadurch zu den renommiertesten schottischen Whiskys überhaupt.

Ursprünge

Caol Ila ist zwar ein Insel-Whisky, aber ohne die damit zwangsläufig einhergehende dominante Rauchigkeit. Der typische Geschmack der Westküste schlägt sich nur dezent in diesem Malt nieder. Brennerei-Manager Billy Stitchell ist einer der wenigen Menschen in der Whisky-Geschichte, dessen Familie seit Generationen für Caol Ila tätig war. Für den Whisky wird vor Ort gemälzte Gerste aus Port Ellen und reines Quellwasser aus dem Loch nam Ban verwendet. Diese Zutaten verleihen dem Malt seine feine Strohfarbe und seinen besonderen Duft.

Serviervorschläge

Servieren Sie den 12 Jahre alten Whisky in einem kurzen Becherglas. Fügen Sie Eis hinzu oder füllen Sie ihn nach Geschmack mit Wasser auf. Der 18 jährige Whisky verfügt über subtile Rauchnoten mit Spuren von Meersalz und Mineralöl; diese Aromen entfalten sich am besten, wenn der Whisky pur genossen wird. Die Caol Ila Distillers Edition entsteht durch einen zweiten Reifeprozess in Fässern, in denen zuvor Muskateller gelagert wurde – ein süßer Wein, der in der portugiesischen Region Douro angebaut wird. Durch diese doppelt so lange Reifung erhält der Whisky neben verschiedenen intensiven Geschmacksrichtungen auch starke Frucht- und Gewürzaromen. Die Distillers Edition zählt dadurch zu den renommiertesten schottischen Whiskys überhaupt.

Wasser, Wasser

Unterschätzen Sie das gute alte H2O nicht! Ein Glas Wasser nach jedem Drink erfrischt Sie und hält Sie fit.
www.drinkscalculator.com

Caol Ila 12 Jahre alt

Caol Ila® 12 Jahre alt

Ähnliche Rezepte