Geschichte:

Die Brennerei Cragganmore wurde 1869 durch den ortsansässigen Destillateur John Smith gegründet, einem der erfahrensten Whisky-Experten seiner Zeit. Er verwendete für seinen Whisky ausschließlich Quellwasser aus den nahe gelegenen Craggan More Hills, das über hartes Diabasgestein fließt, und siedelte die Brennerei gleich neben der Strathspey-Bahnstrecke an. Damit war für eine perfekte Infrastruktur gesorgt. Im Jahr 1901 renovierte sein Sohn Gordon die Brennerei umfassend; viele alte Funktionen blieben erhalten, doch um auf den steigenden Bedarf reagieren zu können, mussten die Anlagen vergrößert werden. 1998 erschien die Distillers Edition auf dem Markt und gewann sogleich die Goldmedaille bei der „International Wine and Spirit Competition“. Ursprünge: Smith wählte Speyside für seine Brennerei aus, weil die Region für ihre hochwertigen, fruchtigen und feinen Whiskys bekannt ist. Noch heute sind zwei flache Brennkessel aus dem Jahr 1901 in Gebrauch. Gemeinsam mit den typischen hölzernen Kühlwasserbädern sind sie für die komplexen Cragganmore-Aromen verantwortlich. Seinen einzigartigen Geschmack hat dieser Malt zudem den Torfbeständen aus den Uplands und dem Süden sowie dem Wasser aus dem Spey zu verdanken. Serviervorschläge: Der 12 Jahre alte Cragganmore wird idealerweise in einem Tumbler oder in einem Tulpenglas auf Eis serviert, damit der Geschmack möglichst konzentriert wahrgenommen werden kann. Ein Spritzer Wasser entfaltet seine Komplexität zusätzlich. Er passt besonders gut zu leicht süßlichen, reichhaltigen Speisen, wie z. B. Hummer, Spanferkel oder Pflaumen im Speckmantel. Die Cragganmore Distillers Edition durchläuft einen zweiten Reifeprozess. Dafür werden Eichenholzfässer verwendet, in denen zuvor Portwein gereift ist. Das Ergebnis sind verschiedene Frucht-, Bananen- und Kakaoaromen, die entweder pur oder auf Eis am besten zur Geltung kommen.

Ursprünge

Smith wählte Speyside für seine Brennerei aus, weil die Region für ihre hochwertigen, fruchtigen und feinen Whiskys bekannt ist. Noch heute sind zwei flache Brennkessel aus dem Jahr 1901 in Gebrauch. Gemeinsam mit den typischen hölzernen Kühlwasserbädern sind sie für die komplexen Cragganmore-Aromen verantwortlich. Seinen einzigartigen Geschmack hat dieser Malt zudem den Torfbeständen aus den Uplands und dem Süden sowie dem Wasser aus dem Spey zu verdanken.

Serviervorschläge

Der 12 Jahre alte Cragganmore wird idealerweise in einem Tumbler oder in einem Tulpenglas auf Eis serviert, damit der Geschmack möglichst konzentriert wahrgenommen werden kann. Ein Spritzer Wasser entfaltet seine Komplexität zusätzlich. Er passt besonders gut zu leicht süßlichen, reichhaltigen Speisen, wie z. B. Hummer, Spanferkel oder Pflaumen im Speckmantel. Die Cragganmore Distillers Edition durchläuft einen zweiten Reifeprozess. Dafür werden Eichenholzfässer verwendet, in denen zuvor Portwein gereift ist. Das Ergebnis sind verschiedene Frucht-, Bananen- und Kakaoaromen, die entweder pur oder auf Eis am besten zur Geltung kommen.

Besser nicht Nachschenken

Wenn Sie nur ganze Gläser trinken, lässt sich die Alkoholmenge leichter abschätzen.
www.drinkscalculator.com

Cragganmore® 12 Jahre alt

Cragganmore® 12 Jahre alt

Ähnliche Rezepte