Zum Nachlesen

Johnnie Walker Black Label gilt als der Maßstab für Blended Scotch Whiskys – eine Hommage an die hohe Kunst des Blendings. Jim Murray, Whisky-Experte und Autor der &#8222Whiskybibel“, bezeichnet Johnnie Walker Black Label als &#8222den Mount Everest“ der Premium-Whiskys.

Ausschließlich einzigartige Scotch Whiskys, die mindestens 12 Jahre gealtert sind, werden behutsam vereint, um einen ausgewogenen Blend zu kreieren, der das Beste aus ganz Schottland in sich vereint. Johnnie Walker Black Label ist mehr als nur ein Whisky. Er hat die Trinkkultur maßgeblich beeinflusst und wird seit über 100 Jahren von internationalen Persönlichkeiten und stilprägenden Meinungsbildnern geschätzt. Das „Black Label“, jenes klassische, schräge schwarze Etikett, zierte die Flasche zum ersten Mal vor mehr als einem Jahrhundert. Alexander Walker II. leitete aus ihm schließlich den Namen seines Premium–Produkts ab. Johnnie Walker Black Label brachte im Jahr 1934 der Firma John Walker Sons die Ernennung zum Hoflieferanten des britischen Königshauses durch König Georg V. ein – eine Ehre die dem Unternehmen bis heute zuteilwird.

Pur auf Eis entfaltet Johnnie Walker Black Label sein volles Aroma. In Kombination mit einem Spritzer Soda begeistert der Whisky mit seinen vielschichtigen Aromen von Vanille sowie frischer und trockener Frucht und seinem eleganten, rauchigen Abgang.

Johnnie Walker Black Label und Soda schmecken zusammen besonders gut, wenn Sie drei Stunden vor dem Ausschenken eine Orangenschale in das Sodawasser geben. Dadurch erhält das Mixgetränk eine köstliche Orangennote. Aber auch als Basis des klassischen Old Fashioned macht er im Zusammenspiel mit Angostura Bitter sowie einer Kirsche und Orangenscheibe als Garnitur eine gute Figur.

Schließen Johnnie Walker® Black Label produktbild